Regionszentrum und Gebietsvinothek Kirchberg am Wagram WERITAS (Update 09.09.2009) Fotos vom Baufortschritt. Hier der zwölfte Artikel mit den Bildserien 1 bis 28.IN WAGRAM WERITAS

12.09.2009 | 15:00 Uhr
Eröffnung
Regionszentrum - Gebietsvinothek Wagram - WERITAS


Festansprache: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll
Segnung: Pfarrer Mag. Maximilian Walterskirchen
Moderation: ORF-Moderatorin und Schauspielerin Sabine Petzl

Artikel: Baufortschritt Regionszentrum und Gebietsvinothek Teil 1



Der letzte Schliff vor der Eröffnung.



Die Gestaltung und Fertigstellung des Außenbereiches ist in vollem Umfang im Gange.



Mehrere Arbeitsgruppen sind mit der Gestaltung des Außenbereiches beschäftigt. Im Inneren werken Tischler mit der  Fertigstellung der Einrichtung.



Das Bauwerk steht vor seiner Fertigstellung. Die Monteure und Handwerker geben dem Projekt den letzten Schliff. Die Einrichtungsgegenstände werden aufgestellt und montiert.  Im Garten werden die Erdniveaus dem Gebäude angeglichen.



Im Außenbereich wird Erde auf das Terrassenniveau aufgeschüttet. Der Baumbestand wird am unteren Stamm durch Betonschalen geschützt. Im Innenbereich wurde der Fußboden gespachtelt und abgeschliffen.



Das Gerüst  wurde von der Fassade entfernt, der Estrich verlegt.


Die Außenfassade steht vor der Fertigstellung. Die Glasfronten werden in die vorgesehenen Rahmen gesetzt. In den Innenräumen ist der Estrich schon begehbar und die Maler und Elektriker nehmen den Endausbau vor.


Die Fassadenisolierung wurde befestigt und ein Fassadengitter gespachtelt. Auf beiden Ebenen wurde die Fußbodenheizung inkl. Unterbau verlegt und für den Estrich vorbereitet.


Be- und Entlüftungsbau schreiten zügig voran. Zwei Wärmepumpen wurden aufgestellt und werden hydraulisch sowie elektrisch angeschlossen.


Betonierarbeiten im Energieversorgungsbereich. Trockenausbau im Keller. Obenauf Ansicht des Flachdaches.


Der technische Innenausbau des Kellers und Erdgeschoßes wurde begonnen. Lüftungsrohre werden verlegt.


Die technischen Einbauten für die Be- und Entlüftung  steht am vorgesehenen Platz. Die Lüftungskanäle lagern vor der Montage im Keller.
Baubesprechung mit Bürgermeister Benedikt.


Die Kellerräume sind für die technischen Einbauten fertig. Die Eingangsrame ist verschalt. Im Obergeschoß ist die Deckenisolierung montiert.


Die Deckenkonstruktion wurde auf der Oberseite für die Flachdachkonstruktion verschalt. Die Arbeiten für die Behindertenrampe auf der Westseite des Gebäudes schreiten voran.


Die Deckenkonstruktion aus Holz wird auf die Betonwände montiert. Die Abgrenzungen des Gebäudes lassen sich erkennen. Der nicht überdachte Teil wird die spätere Terrasse sein.


Die Seitenwände sind ausgeschalt. Fenster und Panoramaöffnungen lassen erste architektonische Details erkennen. Die  Rampenfundamente für Behindertenzugang wurden betoniert.


Die Kellerdecke wurde betoniert, somit besitzt das spätere Gebäude schon seinen Fußboden. Darauf werden schon die ersten Schalungen für die Seitenwände gesetzt.




Die Kellermauern wurden gegossen und teilweise schon wieder ausgeschalt.  Auf den freien Innenflächen erkennt man die fertigen  Säulen. Vorbereitungen zur Schalung der Decke wurden ebenfalls getroffen.


Die ersten Kellermauern wurden gegossen und die Schalungswände für die nächsten Mauern platziert.


Die Schalungswände für die ersten Aufbauten werden errichtet.


Die Platte wurde in einemGuss betoniert. Aus der Platte ragt die Eisenverbindung für die nächste Baustufe, die Seitenmauern.


Für die  tragende Fundamentplatte und die Unterzüge wurde  das Stahlgeflecht fertiggestellt und die Platte kann nun betoniert werden.  Eine Erdungsleitung wurde ebenfalls auf das Stahlgerüst gebunden.



Die Baustellentafel wurde aufgestellt. Die Fundamentplatte wurde betoniert.  Für Träger werden Eisenarmierungen geflochten und platziert.


Auf der Baustellensohle  wurden die Kanalrohre  verlegt.


Der Erdhaufen am westlichen Dorfrand wächst stätig. Gemeindearbeiter verlegen einen neuen Wasseranschluss vom Hauptstrang zur neuen Vinothek. Die Bauarbeiten schreiten zügig voran, eine Solenplatte und Streifenfundamente wurden betoniert.


Der Baukran wurde errichtet. Zahlreiche Piloten zur Sicherung des Bauwerks am Hang wurden geschlagen. Das Baustellenbüro befindet sich im Container am Roßplatz.


Die Baustelle wurde eingerichtet. Alte Einrichtungen des Parks und einige Bäume wurden entfernt. Die Aushubarbeiten für Grundfesten wurden durchgeführt.

Information:
PicLens öffnet die Fotogalerie im Vollformat
Lupe öffnet die Fotogalerie im Fenster

Alle Fotos sind © Copyright 2008 Hermann Pistracher. Jegliches Vervielfältigen oder Veröffentlichen ohne vorherige Zustimmung des Webautors ist untersagt.

nach oben