Ein Unglück kommt selten alleinEine nicht gänzlich unrealistische Entwicklung eines Einsatzszenarios beübten die Feuerwehren des Unterabschnittes Kirchberg am Wagram in Oberstockstall am 22. April. Ausgehend von einem „kleinen“ Flurbrand (mit Echtfeuer) bauten sich die Herausforderungen dabei schrittweise aus. Zunächst wurde von der Übungsleitung ein Holzhaufen in Brand gesetzt, der stellvertretend für einen größeren Flurbrand stehen sollte. 

Weihnachtsfeier mit Ehrungen vom Feuerwehrabschnitt Kirchberg am Wagram

Zur traditionellen Weihnachtsfeier des Feuerwehrabschnitts Kirchberg am Wagram kamen Kameraden der 32 Wehren in den Lösshof in Großriedenthal zusammen. Im Beisein von Abgeordneten zum NÖ Landtag Dipl. Ing. Willibald Eigner, Abgeordnete zum NÖ Landtag Doris Hahn, von der BH Tulln Mag. Hoheneder, Bezirkskommandant Herbert Obermaißer, Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Johann Zanitzer und Großriedenthals Bürgermeister Franz Schneider wurden im Laufe des Abends auch verdiente Feuerwehrmänner für ihren jahrzehntelangen Einsatz geehrt.

Feuerwehr im FeuerballEine ganz besondere Übung durften 21 Kameraden der Feuerwehren Kirchberg am Wagram und Kollersdorf-Sachsendorf am Abend des 8. Oktober erleben. Dazu musste etwas weiter, nach Schönkirchen-Reyersdorf im Bezirk Gänserndorf, gefahren werden. Dort hat die für die Anlagen der Gas Connect Austria (OMV) zuständige Betriebsfeuerwehr in einem Betonwerk Gasfackeln zum Beüben von Bränden in Gasanlagen errichtet. Da sich bei Kollersdorf eine solche Station der OMV errichtet, ist es für die Kameraden wichtig das richtige Vorgehen bei brennendem Gas zu kennen. Zunächst zeigten die Profis vor, wie es möglich ist eine Gasflamme mit einem Feuerlöscher oder einem Strahlrohr abzulöschen. Sämtliche Kameraden durften im Anschluss selbst die Brandbekämpfung ausprobieren. Auch das besondere Vorgehen bei Gasbränden wurde nochmals geschult.

Zwei Einsatzfahrzeuge gesegnetDer 13. September 2015 wird der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram als besonderer Festtag in Erinnerung bleiben. An diesem Tag segnete Kirchbergs Pfarrer Max Walterskirchen das neue Versorgungsfahrzeug und das neue Kommandofahrzeug der Wehr. Erstmals in der Geschichte wurden damit gleich zwei Feuerwehrautos gleichzeitig in Betrieb gestellt.

Jungfeuerwehrmänner zerlegen AutoBesonderes Augenmerk auf jene jungen Kameraden, die sich gerade in der Grundausbildung befinden, legte die Feuerwehr Kirchberg am Wagram bei ihrer Monatsübung im April. Eine Einheit innerhalb der Ausbildung zum fertigen Truppmann heißt "Die technische Gruppe im Einsatz". Dabei lernen die Feuerwehrleute welche Positionen und Aufgaben bei einem technischen Einsatz zu erfüllen sind. Die "Königsdisziplin" ist dabei die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem Kfz.

nach oben